Alle Artikel in: Freundschaft

Für die S(ch)atzkiste #17

»Dass man das Fehlen einer Menge durch eine Zahl ausdrückt, versteht sich nicht von selbst. Das Fehlen eines Gegenstands oder einer Person lässt sich besser durch ein ›gibt es nicht‹ (oder ›nicht mehr‹) ausdrücken. Zahlen bleiben abstrakt, und die Null drückt weder das Fehlen noch den Schmerz aus.« (Delphine de Vigan: »No & ich«)

Für die S(ch)atzkiste #15

»Zuneigung ist etwas, das in Verborgenen wächst. Sie schlägt einfach Wurzeln und wuchert dann Schlimmer als Quecken. Wenn es erst mal so weit ist, ist alles zu spät: Das Herz kann man schließlich nicht mit Unkrautfrei behandeln, um die Zärtlichkeit darin auszurotten.« (Marie-Sabine Roger: »Das Labyrinth der Wörter«)