Alle Artikel mit dem Schlagwort: Rückblick

Monatsrückblick März 2015

Der März ist inzwischen schon seit sieben Tagen vorbei, also wird es mal wieder Zeit für den Monatsrückblick. Etwas kürzer heute, dafür aber mit einem goldenen Ei. Gelesen Gelesen habe ich im März wieder nur drei Bücher. Dafür war der Lesespaß aber wesentlich größer als im Februar. Goldene und faule Eier Ein faules Ei gab es im März nicht, dafür aber ein goldenes. Dieses geht an »34 Meter über dem Meer« von Annika Reich. Dieses Wohlfühlbuch hat mich genau in der richtigen Stimmung erwischt und mir die Woche versüßt, in der ich krankheitsbedingt zu Hause bleiben musste. Eine interessante und warmherzig erzählte Geschichte über das Leben und das, was wir mit ihm anfangen, irgendwo zwischen »Zusammen ist man weniger allein« und »Die fabelhafte Welt der Amélie«. Neu auf dem SuB Neu in meiner SuB-Kiste liegen ganze vier Bücher. Geplant waren nur zwei davon, die anderen beiden erreichten mich ganz unvorbereitet und sind ein Geschenk eines lieben Bloglesers. Vielen Dank, RoM! 🙂 »Mordsmöwen« habe ich gestern Abend dann auch direkt angefangen zu lesen, da mir der …

Monatsrückblick Februar 2015

Der Februar hat jedes Jahr die Angewohnheit, kürzer zu sein als sonstige Monate und so war er auch mal wieder wesentlich schneller um, als mir lieb gewesen wäre. Aber dagegen lässt sich wohl nichts machen, deshalb gibt es heute einen leicht überfälligen Monatsrückblick. Immerhin konnte ich im Februar wieder etwas mehr bloggen als im Januar, der mit nur vier Einträgen hier ziemlich mager ausfiel. Gut, sieben Blogeinträge sind nun auch nicht gerade das Maß aller Dinge, aber der Februar war neben den drei fehlenden Tagen am Monatsende auch noch ziemlich unbuchig. Und in einem Monat ohne Bücher ausgerechnet über Bücher zu bloggen, fällt dann doch etwas schwer. Aber es hat für einen neuen Blogheader gereicht. Ist’s euch aufgefallen? 😉 Gelesen Lesetechnisch hat der Februar seinen Vorgänger sogar noch unterboten. Drei Bücher und ein E-Short habe ich geschmökert, aber so richtig umgehauen hat mich keins davon. Rezensiert Immerhin gab es im Februar endlich mal wieder eine Rezension. Und zwar zu »back to blue« von Rusalka Reh. Außerdem habe ich die Pralinenkästen zum Selbermachen von Chocri getestet …

Monatsrückblick Januar 2015

Wir schreiben den Anfang eines neuen Monats und damit ist es mal wieder an der Zeit für einen kurzen Rückblick auf den letzten. Viel zurückzublicken gibt es da allerdings nicht, denn mein Januar war weder besonders blog- noch lesereich. Irgendwie ist er an mir vorübergezogen wie ein ICE – und der war nicht mal mit Büchern beladen. Gelesen Gelesen habe ich im Januar vier Bücher. Die Wertungsskala reichte von ›mäßig‹ bis ›super‹. Goldene und faule Eier Das goldene Ei des Monats geht ganz klar an »Mit Worten kann ich fliegen« von Sharon M. Draper. Protagonistin Melody hat mich von der ersten Seite an begeistert, berührt und bezaubert. Eine wunderbare Geschichte über ein starkes Mädchen und die Wichtigkeit der Sprache. Das faule Ei im Januar geht an Rachel Ward und »Drowning«. Mit einer Wertung von drei Eiern ist das Buch zwar durchaus lesbar, aber es hat mich einfach nicht begeistert. Ich konnte mit keinem der Charaktere mitfühlen und die Handlung drehte sich zu sehr um sich selbst, ohne am Ende eine zufriedenstellende Lösung zu bieten. Nach …

Monatsrückblick Dezember 2014

2014 ist rum, 2015 schon stolze fünf Tage alt – und ich habe euch bis jetzt den Monatsrückblick für Dezember vorenthalten! Gelesen Nachdem der Monat wirklich lesearm anfing und ich für »Damals im Dezember« verhältnismäßig lange brauchte, riss mich »Lillesang« über Weihnachten schließlich wieder aus meinem Lesetief, sodass ich am Ende des Monats doch noch auf fünf gelesene Bücher kam: Goldene und faule Eier Die Vergabe der goldenen und faulen Eier muss für den letzten Monat des Jahres leider ausfallen. Warum das? Nun: Für das faule Ei hat sich schlichtweg kein Buch qualifiziert. Es herrschte akuter Mangel an Enttäuschtsein und unerfüllten Erwartungen im Dezember. Außerdem kann ich mich beim besten Willen nicht entscheiden, welches der drei mit fünf Eiern bewerteten Bücher das goldene Ei gewinnen soll. Und drei Sieger passen in meine hübsche Bilderrahmen-mit-Ei-Grafik nun mal einfach nicht rein. 😉 Neu auf dem SuB Im Dezember kam einiges zusammen: Mein WLD-Monatsgewinn, der mir zum fünften Mal zwei neue Bücher bescherte, online bestellte Weihnachtsgeschenke, für die ich mir die Versandkosten mithilfe eines mitbestellten Buches sparen wollte, …

Monatsrückblick November 2014

Mal wieder ist ein Monat zu Ende gegangen und mal wieder wurde nicht besonders viel gebloggt beim Bücherei. Dafür habe ich mich in meinem neuen Job eingelebt und eine ganze Menge Spaß an meiner Arbeit. Weil die aber vor allem den Kopf und die Augen fordert, bin ich abends meistens so müde, dass ich mich nicht dazu durchringen kann, mich noch an den Computer zu setzen. Auch das Lesen beschränkt sich im Moment hauptsächlich auf die U-Bahn-Fahrten zur Arbeit und zurück. Trotzdem hat im November natürlich das eine oder andere ungelesene Buch nach mir gerufen – und deshalb ist es mal wieder an der Zeit für einen kleinen Rückblick auf den letzten Lesemonat. Gelesen Diese sechs Bücher habe ich im November gelesen. Die Bewertungen waren dabei ziemlich durchwachsen und von der Hälfte der Bücher hatte ich mir wirklich mehr erhofft. Goldene und faule Eier Damit war die Wahl der goldenen und faulen Eier diesen Monat recht eindeutig: Das goldene Ei für den November geht an »Das Blubbern von Glück« oder vielmehr an Protagonistin Candice, die …

Monatsrückblick Oktober 2014

Es ist ja schon fast ein bisschen spät für einen Rückblick auf den letzten Monat, aber ein kleiner Rückblick soll trotzdem noch sein. Diesmal allerdings ohne goldene und faule Eier, weil bei den gelesenen Büchern im Oktober weder das eine noch das andere dabei war. Gelesen Gelesen habe ich im Oktober sechs Bücher. Die Wertungen reichten von ›okay‹ bis ›sehr gut‹ und es waren auch ein paar Bücher dabei, die nicht in mein gewohntes Beuteschema gehören: Neu auf dem SuB Der Oktober war nicht besonders gut für die Idealfigur meines SuBs. Ein Tauschbuch, eine Rebuy-Bestellung, mein immer noch anhaltender WLD-Gewinn und zwei nette Verlagszusendungen sorgten im Oktober für allerhand neue Bücher und weil ich mir vorgenommen hatte, endlich mal die älteren SuB-Leichen wegzulesen, landeten fast alle der neuen Bücher, ausgenommen die Verlagssendungen, auch auf dem Stapel der (noch) ungelesenen Bücher: Ausblick Was steht im November so an? Nun, für mich erst mal der Einstieg in einen neuen Job. Meine Jobsuche hat letzte Woche nämlich ein erfolgreiches Ende gefunden und so darf ich mich ab Montag …

Monatsrückblick September 2014

Der September ist vorbei und damit, ja, auch mein Studium! Pünktlich zum letzten Tag des Monats stand die Verteidigung meiner Bachelorthesis an und ich habe sie ganz gut hinter mich gebracht. Damit ist also wieder ein Abschnitt im Leben geschafft und der nächste steht an. Das gleiche galt im September auch für das Bücherei, das sich mit dem neuen Blogdesign und wieder etwas mehr Aktivität schmücken durfte. Und auch, was das Lesen angeht, kann ich mich diesen Monat nicht beschweren: Gelesen Sieben Bücher habe ich im September verschlungen – und großartige Flops waren diesmal nicht dabei. Goldene und faule Eier Für den September fiel mir die Wahl für beide Eier nicht leicht. Das faule Ei des Monats bekommt »Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums«. Das Buch war nicht wirklich schlecht, es hat immerhin eine Wertung von drei Eiern bekommen. Aber ich hatte einfach mehr davon erwartet als es letztendlich war. Beim goldenen Ei des Septembers habe ich mich letztendlich für »Jenseits der blauen Grenze« entschieden. In der Wertung lag es mit drei anderen …

Monatsrückblick August 2014

Der August war ein ereignisreicher Monat für mich. Meine Bachelorthesis ging mit einigen kleineren und größeren Pannen und Zwischenfällen ihrem Ende entgegen, bis ich dann am 18.8. endlich aus dem Sekretariat kam und alles geschafft war. Nun ist die Jobsuche in vollem Gange und die Blogmotivation ließ in den letzten Tagen noch etwas auf sich warten, aber zumindest die Lesemotivation hat sich in den letzten Wochen noch deutlich gesteigert. 😉 Gelesen Was die Bücher angeht, war der August sehr durchwachsen. Fast alle Wertungen waren vertreten und es war ein ständiges Auf und Ab. Einige Bücher haben mich diesen Monat sehr enttäuscht, andere dafür umso mehr begeistert: Goldene und faule Eier Um beide Eier gab es dieses Mal ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Das goldene Ei für August geht an »Als Opapi das Denken vergaß« von Uticha Marmon. Ich war schon seit Erscheinen der Magellan-Vorschau auf dieses Buch gespannt, denn Demenz ist für ein Kinderbuch kein leichtes Thema. Uticha Marmon hat es auf eine ganz eigene Weise umgesetzt – und mich damit nicht nur überzeugt, sondern berührt. Das faule …

Monatsrückblick Juli 2014

Da ist er schon wieder rum, der Juli. Und auch dieser Monat zog mit nur sechs Blogeinträgen vorbei. Die Arbeit an meiner Bachelorthesis hat mir wieder nicht mehr Zeit und Motivation zum Schreiben gelassen, aber dafür konnte ich bei einigen Büchern entspannen. 🙂 Gelesen Auch der Juli war wieder sehr lesereich für mich: sieben Bücher sind es diesmal geworden. Das lag aber nicht allein am Stress, für den ich einen entspannenden Ausgleich brauchte, sondern vor allem an den tollen, bewegenden, mitreißenden und spannenden Büchern, die mir im Juli über den Weg gelaufen sind. Ich durfte an einer interessanten Leserunde teilnehmen. Außerdem habe ich mich am Ende des Monats von drei wunderbaren Protagonisten in ihre Welten entführen lassen, die unterschiedlicher kaum hätten sein können. Ich lasse die Bewertungen einfach mal für sich sprechen: Goldene und faule Eier Das goldene Ei für den Juli geht ganz klar an »Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat«. Ich hatte das Buch schon eine Weile auf meinem SuB liegen, nachdem ich es sehr spontan …

Monatsrückblick Juni 2014

Wie angekündigt war es im Juni sehr still hier beim Bücherei, da ich mitten in den Arbeiten an meiner Bachelorthesis stecke. Zum Bloggen blieb da wenig Zeit und Motivation, nicht einmal die kurzen Meinungen zu meinen gelesenen Büchern, die ich euch im letzten Monatsrückblick angekündigt hatte, habe ich geschafft. Gelesen habe ich dafür aber umso mehr. Ein bisschen Entspannung muss schließlich auch mal sein! Gelesen Acht Bücher sind es im Juni geworden. Mein Vorsatz für Juni war es, ein paar der dickeren SuB-Bücher zu lesen, um wieder Platz in meinen beiden SuB-Kisten zu schaffen. Mit »Saeculum«, »Eddies Bastard« und »Auracle« habe ich diesen Vorsatz am Anfang des Monats auch sofort in Angriff genommen. Danach folgten dann ein paar dünnere Bücher und E-Books. »Göttlich verdammt« gab es zufällig gerade kostenlos und wanderte deshalb sofort auf meinen Kindle – was gibt es besseres, um eine Buchreihe kennenzulernen, um die man bisher immer skeptisch herumgeschlichen ist? 🙂 Goldene und faule Eier Die Wertungen hielten sich im Juni ziemlich konstant im guten Mittelfeld. Da es nur einen wirklichen Abstecher …