Monate: Oktober 2013

Eine Aufgabe fertig – auf zur nächsten!

Seit gefühlten Ewigkeiten habe ich alle möglichen Punkte auf meiner To-Do-Liste vor mir hergeschoben, mit der Begründung, dass vorher mein Praxissemesterbericht fertig werden muss. Erst die lästige Pflicht abhaken, bevor ich mich an das machen kann, das ich eigentlich machen will. Und ihr werdet es nicht glauben – gestern war es endlich so weit. Ich bin feeertig! Und weil ich mich gestern so erleichtert gefühlt habe, musste ich mich danach ein kleines bisschen selbst dafür belohnen. Solche Momente habt ihr doch auch manchmal, oder? 😉 Da ich aber neulich erst Bücher gekauft habe, führte mein Weg diesmal nicht in die Buchhandlung, sondern an meinen zweitliebsten Ort: in den Bastelladen. Da ich sehr gerne auch mal kreativ werde, haben sich bei mir über die Jahre eine große und eine kleine Kiste voll mit allen möglichen Dingen angesammelt, die man in irgendeiner Form zum Basteln verwenden kann. Papiere, Bänder und diverses Dekomaterial – es gibt nichts, das es nicht gibt und vor allem nichts, für das sich nicht irgendwann die richtige Idee finden würde. Und genau mit …

Zuwachs für die Wunschliste

Es ist schon eine verzwickte Sache mit Bücherwunschlisten. Da hat man die Liste gerade um ein Buch erleichtert, da wandern schon wieder sechs neue Bücher drauf. Und warum? – Weil man das eine Buch liest, das man von der Wunschliste gekauft hat! Ich hatte ja schon berichtet, dass ich mir vor ein paar Tagen sehr spontan »Wen der Rabe ruft« von Maggie Stiefvater gekauft hatte. Das Buch habe ich auch direkt angefangen zu lesen und heute fiel mir beim Umblättern der Seite plötzlich ein kleines Prospekt entgegen, das ich vorher gar nicht bemerkt hatte. Natürlich ist das Heftchen randvoll mit weiteren Büchern von Script5. Und natürlich habe ich mir jede Seite davon durchgelesen. Wie seht ihr das: Mögt ihr solche beigelegten Prospekte? Lest ihr sie oder wandern sie bei euch sofort in den Müll? Nun, das Ergebnis meines Stöberns sind, wie schon erwähnt, sechs neue Bücher auf der Wunschliste: Mindestens zwei der Bücher kennt außer mir inzwischen wahrscheinlich jeder oder ist gerade beim Lesen, aber da ich normalerweise keine gehypten Bücher mag, musste eben erst …

Neuzugänge im Oktober

Gespräch gestern auf der Straße, nach einem schon etwas längeren Spaziergang. Er: »Wollen wir noch ins KaDeWe, Bücher gucken?« Sie: »Okay, aber nur gucken.« Das Resultat: Was lernen wir daraus? – Wer keine Bücher kaufen will, sollte auch keine Orte betreten, an denen man genau das tun kann. *seufz* Aber die beiden mussten einfach mit: Maggie Stiefvater: »Wen der Rabe ruft« »Jedes Jahr im April empfängt Blue die Seelen derer, die bald sterben werden, auf dem verwitterten Kirchhof außerhalb ihrer Stadt. Bisher konnte sie sie nur spüren, nie sehen. Bis in diesem Jahr plötzlich der Geist eines Jungen aus dem Dunkel auftaucht. Sein Name lautet Gansey, und dass Blue ihn sieht, bedeutet, dass sie der Grund für seinen nahen Tod sein wird.« Nachdem mich die Mercy-Falls-Trilogie und »Rot wie das Meer« durchweg begeistert haben, habe ich natürlich auch den neuen Roman von Maggie Stiefvater interessiert erwartet. Ich gebe ja zu: Ein bisschen danach Ausschau gehalten habe ich gestern in der Buchhandlung schon. 😉 Zu Hause angekommen musste ich dann auch ganz schnell die letzten siebzig …

Der Herbst ist da!

Langsam aber sicher ist es wieder so weit: Die Tage werden kürzer, die Blätter beginnen von den Bäumen zu fallen und zumindest hier ist es in den letzten Tagen draußen schon reichlich ungemütlich. Umso gemütlicher wird es drinnen, wenn man sich mit Kuscheldecke, Tee und einem Buch auf die Couch oder ins Bett kuscheln kann – der Herbst ist die perfekte Lesezeit! Und weil das so ist, verbreitet das Bücherei seit gestern Abend auch ein bisschen Herbststimmung. Nicht mit Regen und Wind, schließlich will ich euch nicht vergraulen. 😉 Dafür aber mit hübschen Herbstfarben und fallenden Blättern. Nach über zwei Jahren habe ich mich von meinem einfarbig-orangen Blogdesign verabschiedet und dem Bücherei einen Tapetenwechsel gegönnt. Das alte Aussehen hat mich zuletzt ziemlich gelangweilt und so hat es mich vor ein paar Wochen einfach gepackt und ich habe lange gewerkelt und probiert, bis mir etwas gefiel, das gleichzeitig auch noch zu mir und dem Bücherei passt. Gar nicht so einfach. Aber letztendlich bin ich doch noch fertig geworden und dafür, dass ich vorher noch nie selbst …

Monatsrückblick September 2013

Und wieder hat ein neuer Monat angefangen. Die Zeit scheint in letzter Zeit wirklich an mir vorüberzufliegen … Dafür war der Monat aber doch ganz lesereich: Gelesen Akif Pirincci: »Cave Canem« Barbara Constantine: »Und dann kam Paulette« Jess Rothenberg: »Weißt du eigentlich, dass du mir das Herz gebrochen hast?« Ascanio Celestini: »Schwarzes Schaf« Emmanuelle Pagano: »Bübische Hände« Emmanuelle Pagano: »Die Haarschublade« Berta Marsé: »Der Tag, an dem Gabriel Nin den Hund seiner Tochter im Swimmingpool ertränken wollte« Joachim Meyerhoff: »Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war« angefangen: Erin Hunter: »Warriors – Yellowfang’s secret« Goldene und faule Eier Lesehighlight des Monats September war ein Buch mit einem sehr langen und sehr eigentümlichen Titel: »Der Tag, an dem Gabriel Nin den Hund seiner Tochter im Swimmingpool ertränken wollte« von Berta Marsé. Das Buch habe ich im Zug von Stuttgart nach Berlin am Stück durchgelesen und dabei manchmal geschmunzelt, manchmal mit großen Augen fassungslos dagesessen. Einen richtigen Leseflop gab es im September nicht. Ein Buch, von dem ich mir mehr (oder etwas anderes) erhofft hatte, …