Monate: November 2012

Lasset den Wahnsinn beginnen!

Es ist wieder so weit: Halloween ist vorbei und der erste Tag des neuen Monats ist angebrochen. November. November – das bedeutet Unmengen von Tee, qualmende Laptoptasten, viel zu viel Schokolade und viel zu wenig Schlaf. Mit anderen Worten: National Novel Writing Month. Ich begebe mich auch dieses Jahr wieder ins fröhlich-chaotische NaNo-Land und mein Koffer für die dreißigtägige Reise ist gepackt: Die erste Szene musste, wie es die Tradition verlangt, gleich kurz nach Mitternacht geschrieben werden. 2100 Wörter stehen damit schon auf der Uhr, das Tagesziel für heute ist eigentlich schon erreicht. Aber dabei wird es nicht bleiben. Die aktuelle Wortzahl lässt sich übrigens auch dieses Jahr wieder oben rechts in der praktischen Grafik mitverfolgen. Wer draufklickt, kommt auch zu meinem NaNoWriMo-Profil. Und was wird dieses Jahr geschrieben? Ich habe mich mal an einem Klappentext versucht: Als die Sterne starben Elli konnte ihre Großmutter Elisabeth nie besonders leiden. Deshalb ist sie auch nicht gerade begeistert, als ihre Mutter unbedingt in das alte Haus auf dem Land ziehen will, in dem ihre Großmutter erst kürzlich …