Monate: Oktober 2012

Kleines Ferienfazit

*seufz* Es ist so weit. In ein paar Stunden fährt der Zug von Berlin Richtung Stuttgart und damit sind meine Semesterferien offiziell beendet. Neben meinem Schatz und vielen Urlaubserinnerungen muss ich noch so einiges hier zurücklassen. Unter anderem einen Stapel gelesener Bücher! Die passen nämlich absolut nicht in den Koffer: Ein paar der Bücher habe ich ganz am Anfang der Ferien mitgebracht, andere habe ich hier gekauft oder bestellt und bei manchen fühlt es sich an, als hätte ich sie schon vor Ewigkeiten gelesen. Insgesamt komme ich in den Semesterferien auf fünfzehn gelesene Bücher, nachdem ich gestern noch Akif Pirinccis “Felidae” ausgelesen habe. Weiter geht es deshalb gleich mit “Francis”, dem zweiten Felidae-Band, weil der erste viel zu schnell zu Ende war. Außerdem wollen zu den letzten sechs Büchern immer noch Rezensionen geschrieben werden, da ich in den letzten Wochen so unglaublich faul war, was das angeht. Ach. Zumindest in den nächsten zwei Wochen heißt es jetzt aber erstmal zurückschalten, weniger lesen, rezensieren und bloggen und mehr studieren, Buchmessestände betreuen und irgendwie den Alltag wieder …

Alte Bücher neu entdeckt

Vor zwei Tagen hatte ich das nächste Buch von meinem Lesestapel ausgelesen und natürlich musste sofort ein neues her. Wobei “neu” in dem Fall sehr relativ ist. Da mir der Sinn nach ein bisschen Spannung stand, fiel meine Wahl nämlich auf “Felidae” von Akif Pirincci, das ich mir vor einer Weile über Rebuy bestellt hatte, und das ist ja nun nicht gerade der aktuellste Bestseller. Beim Hineinblättern in das Buch machte ich dann aber eine interessante Entdeckung: Das Buch ist genauso alt wie ich! Bei einem stolzen Alter von 22 Jahren darf so ein Buch dann auch ein paar angestoßene Ecken und vergilbte Seiten haben. Wie sieht es denn in euren Bücherregalen aus?  Verstecken sich dort vielleicht auch ein paar alte Schätze?